Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Künstlermonographie Bettina Hachmann

13Bettina Hachmann hin wieder zurückholt:„Schwarz oder Grau sind für mich nicht nur düster oder ein Zeichen von Depres- sion, sondern auch von Reflexion und Besinnung. Schließlich kommen wir von dort alle her.“ So werden wir mit unseren Empfindungen in der Schwebe gehalten, in einem Zwischen, das trennt und vereint, aufbricht und klammert, ver- und ent- deckt. Schließlich funktionieren die Zerreißproben des Le- bens nicht anders,die uns lehren neue Wege zu ge- hen, Tiefen zu ergründen, Widersprüche auszuhal- ten, die Zerklüftetheit einer scheinbar stringenten Linie zu erfahren, mit deren Darstellung Frau Hach- mann bei dem halbfertigen Werk, das in ihrem Ate- lier hängt und sie nicht in Ruhe lässt,noch ringt. Hierbei kennt sie keine Kompromisse, lässt sich nicht irritieren von vermeintlich gut gemeinten Rat- schlägen, sie solle doch nicht so düster malen, hel- lere Töne verwenden,mehr Farben auftragen,keine Leinwände mehr ritzen. Abb.S. 12 Ohne Titel 2010 Mischtechnik auf Leinwand, geschlitzt 100 x 100 cm Abb.oben und unten (Detail) Ohne Titel 2012 Mischtechnik auf Leinwand, geschlitzt 100 x 100 cm

Pages