Stephan Fürnrohr ● Vita

ÜBER MEINE FOTOGRAFIE

Die Bandbreite meiner Fotografie ist breit gefächert. Durch meine Weigerung mich auf ein einzelnes Genre festzulegen, finde ich schwerpunktmäßig sowohl in der vom Menschen unberührten oder beeinflussten Natur als auch in den abstrakten Linien moderner und organischer Architektur Inspiration. 

Als roter Faden zieht sich durch meine Fotografien, dass sie nicht manipuliert oder arrangiert sind, sondern die Welt so abbilden, wie sie von mir gesehen wird. Die Abstraktion findet bereits bei der Wahrnehmung und in der Wahl von Standpunkt, Bildausschnitt statt. Die Suche nach dem „Bild hinter dem Bild“ sowie die Verinnerlichung der Perzeption, des „Sehens“, als wesentlichem Teil des kreativen Prozesses sind das Leitbild meines künstlerischen Handelns.

 

ARTIST'S STATEMENT

Ich liebe Fotografie und ich liebe digitale Bildbearbeitung. Aber noch mehr liebe ich authentische Fotografie. Daher werden meine Bilder (während dem Entwicklungsprozess aus der RAW-Datei) nur soweit angepasst, um meine Wahrnehmung der Szenerien naturgetreu wiederzuspiegeln.

Meine Gestaltungsmittel sind das Auge, Licht, Zeit und Perspektive sowie die klassischen Einstellmöglichkeiten der Kamera: Bildwinkel, Fokussierung, Belichtungszeit und Blende.
Ich gestalte meine Bilder nicht am Computer sondern dort, wo ich sie fotografiere.

AUSZEICHNUNGEN

2009 GDT European Wildlife Photographer of the Year 2009, Category "Nature's Studio": Highly commended
2011 Sony World Photography Award, Open Category: Shortlisted in "Nature & Wildlife"
2012 Bayerischer Fotomeister 2012 im DVF